Erneuerbare Energien im exponentiellen Wachstum: anspornender Statusreport

20.Juli 2011

Die Emissionen steigen ungebremst, die neuesten Erkenntnisse der Klimaforschung über die Folgen liegen am oberen Rand der Befürchtungen – ist die Lage hoffnungslos? Der soeben publizierte Statusbericht über die Erneuerbaren Energien gibt Anlass zu Hoffnung. Der Bericht ist von REN21 verfasst, einer Expertengruppe mit weltweiter Beteiligung der verschiedenen Ländergruppen. Er enthält eine Fülle von umfassenden Daten, die sehr übersichtlich zusammengestellt sind.

Im Folgenden haben wir einige dieser Informationen und Bilder aus dem Bericht zusammengestellt.

Unterschätztes exponentielles Wachstum

Die Aktivitäten in Erneuerbaren Energien wachsen rapid, die Anwendungen sind im exponentiellen Anstieg. Die Lage erinnert an das berühmte Schachbrettgleichnis. Ein Korn auf dem ersten Feld und jeweils das Doppelte auf dem jeweils nächsten war der Wunsch des Weisen an den Herrscher. Lächerlich bescheiden schien dem Herrscher – und wohl auch den meisten anderen -  dieser Wunsch. Bis seine Schatzmeister nachrechneten, dass die Ernte des ganzen Landes dafür nicht ausreichen würde (2 ^ 64 Körner). Noch ist der Beitrag der Erneuerbaren klein (In 2009 weltweit 16 % des Gesamtenergie-Verbrauchs, ohne die traditionelle Biomasse 6 % siehe Bild 1 und 20 % des Elektrizitätsverbrauchs) ihr Wachstum liegt jedoch je nach Technologie zwischen 15 und 50 % (Bild 2).  Rechnen wir mit dem mittleren Wert der Steigerung der Windenergie von 25 % . Dies ergibt schon nach 5 Jahren den Faktor 3 und nach 12 Jahren wären aus den 6 % bereits 100 % geworden! Dabei sind es jeweils die letzten Jahre, die den wesentlichen Teil beitragen, der Beginn ist zunächst bescheiden und eher langwierig. Deshalb wird die Dynamik exponentieller Prozesse in der Anfangsphase chronisch unterschätzt.

 

Gesamtenergieverbrauch weltweit und Anteil der Erneuerbaren Energien

Wachstumsraten pro Jahr der verschiedenen Erneuerbaren Energien grau: 2005 bis 2010. gelb: 2010

  

Wind: kontinuierliches exponentielles Wachstum 25 % pro Jahr.  Photovoltaik: 50 % Wachstum pro Jahr, beschleunigt auf 70 % in 2010

Investitionen und Arbeitsplätze

Besonders wichtig im Hinblick auf die Klimaproblematik ist es, dass die Anzahl der Länder, die die Technologien aktiv fördern und sich quantitative Ziele gesetzt haben zunimmt (inzwischen 119 Länder!!) und dass die Technologien vor allem auch für die ländlichen Gegenden in den Entwicklungsländern zunehmend geeignet sind und auch eingesetzt werden. Ein wichtiges Motiv für die Förderung ist der damit verbundene Aufbau zukunftsträchtiger Industrien und von Arbeitsplätzen. Weltweit sind es inzwischen 3,5 Millionen direkte Arbeitsplätze weltweit. Hinzu kommen indirekte Arbeitsplätze von noch höherem Ausmass.

Die Investitionen in Erneuerbare Energien stiegen 2010 auf das Rekordniveau von 211 Milliarden Dollar, auch die Investitionen steigen laufend an, auch während der letzten Rezession., siehe Bild 3 und 4.

Investitionen 2010 in Erneuerbare in den aktivsten Ländern

Zunahme der Investitionen in Erneuerbare Energien in Milliarden Dollar

Der Bericht enthält eine Fülle von Details und Antworten auf die kritischen Fragen, wie z.B. die Integration der Erneuerbaren ins Netz oder die Verfügbarkeit der benötigten Rohstoffe. Ein Kapitel ist den Politik-Optionen gewidmet, mit einer Übersicht welche Methoden in welchen Ländern angewandt werden.

Grosse Chancen für Schwellen- und Entwicklungsländer

Hier sei nur noch auf einen ganz besonders wichtigen Aspekt der Erneuerbaren Energien hingewiesen: der steil anwachsende Einsatz in den ländlichen Gegenden der Entwicklungsländer. Schon in Anbetracht der enorm grossen Zahl von Menschen in diesen Gebieten ist das ein zentrales Problem der Entwicklungs- und Klimapolitik. Hierzu liefert der Bericht eine Fülle von Zahlen und Fakten. Dazu einige Beispiele:

Solar Home Systems (SHS) sind für die nicht mit dem Netz verbundene Landbevölkerung von enormer Bedeutung. Das sind kleine Photovoltaik-Anlagen mit 25 Wpeak, einer Batterie und Leuchtdioden zur Lichterzeugung. In Afrika waren 2007 mehr als 500 000 solcher Anlagen in Betrieb. Einige afrikanische Elektrifizierungsprogramme, z.B. in Mali, Senegal und Mauretanien haben umfangreiche Konzessionen für SHS erteilt. Auch in Asien läuft diese Entwicklung auf Hochtouren. Im Nordwesten von China wurden bis 2008 400 000 SHS installiert. Für  Indien, Bangladesh, Sri Lanka erwähnt der Bericht je mehrere 100 000 SHS.

Ausserordentlich wichtig für die Landbevölkerung in Entwicklungsländern sind Öfen zum Kochen und Heizen. Auch dafür gibt es neue Entwicklungen von besseren Öfen, in China z.B. ein umfangreiches Programm für Biogas-Anlagen: 22 Millionen Anlagen zwichen 2006 und 2010. Climate Progress berichtet über die Firma “The Clean Tech Company” in Mozambique, die einfache Micro-Windturbinen für den ländlichen Gebrauch herstellen.

Diese Entwicklungen sind für die Entwicklungsländer von zentraler Bedeutung für die Armutsbekämpfung und Schaffung von Arbeitsplätzen und dies von Anfang an auf einem klimaverträglichen Entwicklungspfad. Für die weitere Entwicklung der Erneuerbaren Energien dürfte dieser breite Einsatz “am unteren Ende” auch von grosser strategischer Bedeutung sein. Die Technikgeschichte zeigt, dass erfolgreiche Billig-Entwürfe sich nach oben entwickeln und die am oberen Ende entstandenen und wesentlich teureren Lösungen verdrängen.

Als Folge der genannten enormen Wachstumsraten sind die zitierten Zahlen inzwischen schon wieder überholt. Was gestern galt, ist heute schon hinfällig. Wer an diesem Rennen teilnehmen und bestehen will, muss sich engagieren, jetzt und intensiv.

Autor: Klaus Ragaller

 

Artikel gespeichert unter: Klima

bisher 5 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Kliven  |  26.Oktober 2011 at 01:01

    Ein sehr interessanter Artikel. Ich hoffe, dass das ganze auch so stimmt. Denn so richtig überzeugt bin ich noch nicht von der uns sichergeglaubten Eintrichterung, dass wir wissen, was wir durch unseren Energiekonsum der Umwelt antun.

  • 2. john lewis view all kitch&hellip  |  30.August 2016 at 18:28

    john lewis view all kitchen lighting

    Klimablog » Erneuerbare Energien im exponentiellen Wachstum: anspornender Statusreport

  • 3. dogbird.net&hellip  |  26.Juli 2017 at 08:03

    dogbird.net

    Klimablog » Erneuerbare Energien im exponentiellen Wachstum: anspornender Statusreport

  • 4. electrical apprentices in&hellip  |  27.Juli 2017 at 11:30

    electrical apprentices in london

    Klimablog » Erneuerbare Energien im exponentiellen Wachstum: anspornender Statusreport

  • 5. Terra.cl&hellip  |  09.August 2017 at 15:35

    Terra.cl

    Klimablog » Erneuerbare Energien im exponentiellen Wachstum: anspornender Statusreport

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren