Lang anhaltendes kaltes Wetter – eine unerwartete Folge des Klimawandels

25.Mai 2013

Ist das “normal”, dieses lang anhaltende zu kalte Wetter? Vor einem Jahr haben wir in einem Beitrag  berichtet, dass mit einer Zunahme solcher Wetterlagen zu rechnen sei, als Folge der “Arctic Amplification”, also der schnellen Erwärmung der Arktis. Dadurch nimmt der Jetstream an Intensität ab, mäandert stärker und die Ausbuchtungen nach Süden, die uns das kalte Wetter bringen bewegen sich nur langsam weiter. Die aktuelle Lage des Jetstream kann man sich auf einem Video der Website der San Francisco State University anschauen. Das folgende Bild vom 24. 5. ist diesem Video entnommen: ein weit bis Nordafrika nach Süden ausgebuchteter Jetstream, der nicht durchgängig ist, sondern zerfleddert erscheint, auch das ein typisches Merkmal dieser Veränderungen.


Was ist der aktuelle Forschungsstand zu dieser für uns alle wichtigen Frage? Dazu hielt die füherende Expertin Prof. Jennifer Francis an der Tagung “Weather and Climate Summit” im Januar einen sehr sehens- und hörenswerten Vortrag:

 

Eine etwas ausführlichere Erklärung der Klima- und Wetterphänomene in diesem Zusammenhang findet sich in SkepticalScience.

Eine Vorhersage des Jetstream in Europa für mehrere Tage findet sich auf der Website metcheck.

Ein Trost bleibt für alle, die des momentanen Wetters überdrüssig sind: jede Ausbuchtung nach Süden hat auch eine nach Norden. Dort herrschen dann ebenfalls für länger anhaltende Perioden ungewöhnlich hohe Temperaturen.

Autor: Klaus Ragaller

Artikel gespeichert unter: Klima

bisher 2 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Ein Bett im Kornfeld | Br&hellip  |  02.Juni 2013 at 02:54

    [...] Leider findet keiner den richtigen Weg zurück und nach Stunden des Umherirrens entdecken sie eine kleine, verlassene Hütte. Diese hat seit den 70er Jahren keinen Innenarchitekten mehr gesehen und [...]

  • 2. New Balance Løbesko 1223  |  12.Januar 2015 at 12:11

    |I am cheerful to watch this you tube video at this web page, therefore now I am also going to add all my video clips at YouTube website.

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren