Unverminderter Anstieg der CO2 Emissionen. Sind Verschiebungen ein Hinweis auf eine Wende? (Nachtrag vom 5.3. zu China)

Die neuesten Daten zu den CO2 Emissionen werden vorgestellt, die vom Global Carbon Project erfasst werden. Neben den Gesamtemissionen sind vor allem auch die sich rasch verändernden Emissionen verschiedener Länder sowie Verschiebungen infolge Produktionsverlagerungen von Interesse. Auch Daten zur Einlagerung von CO2 in die Ozeane und in Landflächen werden erfasst.

mehr lesen... bisher 2 Kommentare 22. Februar 2013

Der 5. IPCC Assessment Report AR5: Klimaskeptiker bricht Vertraulichkeit

Im Herbst wird der 5. IPCC Assessment Report “Wissenschaftliche Grundlagen” veröffentlicht. Zur Zeit zirkuliert der vertrauliche Entwurf bei einer Vielzahl von Experten und Interessenten für ein abschliessendes Review. Einer der Reviewer hat die Vertraulichkeit gebrochen und den Entwurf ins Internet gestellt – dort kann ihn jedermann lesen. Einzelne Skeptiker-Blogger haben bereits Kommentare abgegeben, zu Stellen, die angeblich ihre Skepsis unterstützen. Die Lektüre zeigt, dass dies meist nicht stimmt. Im Gegenteil: die wesentlichen Aussagen des AR4 werden nicht nur gestützt sondern durch viele Detailarbeiten noch zusätzlich abgesichert.

mehr lesen... jetzt kommentieren? 18. Dezember 2012

Chaotische Klimaschwankungen überlagern sich der mittleren Klimaerwärmung

Die neuesten Klimamodelle zeigen zunehmend Feinheiten und Details, die sich mit Beobachtungen und Messungen vergleichen lassen. Wie bei der Wetterberechnung zeigen verschiedene Läufe mit denselben Anfangsbedingungen Unterschiede, als Folge des chaotischen Charakters der physikalischen Gesetze. Die Unterschiede sind im globalen Mittel weniger gross, aber im lokalen Klima können sie ganz erheblich sein, statt lokaler Erwärmung kann sogar eine lokale Abkühlung erfolgen. Diese Zusammenhänge wurden für Nordamerika im Detail untersucht.

mehr lesen... jetzt kommentieren? 20. November 2012

Ein brillianter Vortrag über den ansteigenden Meeresspiegel

Jerry Mitrovica, einer der renommiertesten Experten zum Thema Meeresspiegelanstieg erklärt in einem Video-Vortrag den aktuellen Stand der Forschung. Der Anstieg des Meeresspiegels hat sich beschleunigt, wobei besonders die Vorgänge in der West-Antarktis zu Sorgen Anlass geben.

mehr lesen... bisher 6 Kommentare 12. Oktober 2012

Brilliante Klima-Gesamtschau – eine zwingende Begründung zum raschen Handeln

“Wie ist es möglich, dass sich ein vom Menschen verursachter Klimawandel praktisch ungebremst entfalten kann, trotz wissenschaftlicher Kenntnisse der wahrscheinlichen Konsequenzen” fragen 18 renommierte Autoren verschiedener Disziplinen in einer Publikation, in der sie den aktuellen Stand der Klimaforschung zusammenfassen.

mehr lesen... jetzt kommentieren? 23. August 2012

Selbst die Kälteeinbrüche sind wärmer: Fortschritte in der “Attributionsforschung”

Fast täglich berichten die Zeitungen über eine extreme Wettersituation irgendwo auf der Erdkugel – meist wird hinzugefügt, dass aus so einem Einzelereignis nicht auf den Klimawandel als Ursache geschlossen werden kann. Mit der Häufung dieser Aussage stellt man sie allerdings indirekt doch wieder in Frage. Tatsächlich hat die Klimaforschung grosse Fortschritte gemacht in der “Attribution” d.h. der Zuordnung solcher Extreme zum Klimawandel.

mehr lesen... jetzt kommentieren? 26. Juli 2012

Tendenziöse Wahrnehmungen der Klimaprognosen

Wie zuverlässig sind die Aussagen der Klimaforscher? Seit mehr als 100 Jahren wird die Klimasensitivität d.h. der Temperaturanstieg bei einer Verdopplung des CO2 unverändert als wahrscheinlich 3 Grad ermittelt. Allerdings mit einem Unsicherheitsbereich, der trotz grosser Fortschritte der Forschung nicht sehr weiter als 2 bis 4,5 Grad eingegrenzt werden konnte. Dies ist auch vom nächsten IPCC assessment report nicht zu erwarten.

mehr lesen... jetzt kommentieren? 15. Juli 2012

Grosse zeitverzögerte Wirkungen unserer Emissionen

In der Diskussion um die Wirkungen unserer Treibhausgasemissionen wird meist auf die bis 2100 zu erwartenden Veränderungen wie Temperatur- oder Meeresspiegelanstieg hingewiesen. Wegen der grossen thermischen Trägheit der Ozeane geht jedoch der Anstieg vor allem des Meeresspiegels auch danach noch weiter und zwar selbst bei einer drastischen Reduktion der Emissionen. Bis 2300 ist ein Anstieg bis 3m für das Szenario “Stabilisierung bei 2 Grad” zu erwarten.

mehr lesen... bisher 1 Kommentar 27. Juni 2012

Wetterveränderungen durch die Erwärmung der Arktis

Die Klimaerwärmung führt in der Arktis zu dramatischen Veränderungen. Durch Reanalyse-Verfahren konnte gezeigt werden, dass sich dadurch das Mäandern des Jet-Streams verändert, die Ausbuchtungen nach Süden werden tendenziell grösser und bleiben länger bestehen. Da der Jet-Stream von grossem Einfluss auf das Wetter in unseren Breiten ist, ist mit längeren Perioden von kälterem oder wärmerem Wetter zu rechnen. Kälteperioden der letzten zwei Winter und Hitzeperioden wie z.B. in Russland können also häufiger erwartet werden.

mehr lesen... bisher 2 Kommentare 21. April 2012

Messung der Energiebilanz der Erde mit Argo-Sonden

Der Anstieg der Treibhausgase hat die Energiebilanz der Erde aus dem Gleichgewicht gebracht: die absorbierte Energie ist höher als die wieder abgestrahlte. Der grösste Teil des Ãœberschusses geht in die Erwärmung der oberen 2000 m der Ozeane. Die möglichst genaue Messung der Temperatur dieser oberen Meeresschicht ist deshalb eine sehr direkte Messung der Energiebilanz der Erde. Seit 2007 wurde in einer beispiellosen internationalen Zusammenarbeit ein Messnetz mit automatischen Sonden aufgebaut. Die Messungen werden von der NOAA publiziert, sie zeigen – wie erwartet – einen kontinuierlichen Anstieg des Wärmeinhalts.

mehr lesen... bisher 1 Kommentar 08. April 2012

neuere Beiträge ältere Beiträge