Wie CO2 das Klima seit Milliarden Jahren kontrolliert. Richard B. Alley’s Sternstunde auf der AGU Konferenz.

Durch Untersuchung der Eisbohrkerne konnte der dominierende Einfluss von CO2 auf die Temperaturveränderungen während der Eiszeitzyklen nachgewiesen werden. Die Erforschung der noch älteren Erdgeschichte durch Untersuchungen der Gesteine, Sedimente, Fossilien hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Daraus ergeben sich mit völlig unabhängigen Methoden weitere Belege für den Einfluss von CO2 auf das Erdklima. Die Veränderungen der Temperatur waren im Zeitraum von vor 100 Millionen bis einige Milliarden Jahren noch viel dramatischer als während der Eiszeiten. Auch diese dramatischen Ereignisse wie der sog. snowball earth lassen sich mit dem CO2 Gehalt erklären. Die daraus ableitbare Klimasensitivität deckt sich mit den Ergebnissen der aktuellen Klimaforschung.

mehr lesen... bisher 4 Kommentare 20. Dezember 2009

Extreme in der Klimadiskussion

Die Klimaverhandlungen sind – Kopenhagen hat es wieder gezeigt – sehr schwierig. Mit ein Grund sind diverse Extreme, die in dieser Thematik zu überbrücken sind. Z.B. die extremen Unterschiede zwischen Industrieländern und den ärmsten Entwicklungsländern. Aber es gibt auch praktikable Lösungen, die sofort von jedem umsetzbar sind.

mehr lesen... bisher 1 Kommentar 14. Dezember 2009

“Das Klima hat sich schon immer geändert” – Antworten auf häufige Zweifel

Eine Gruppe von führenden Klimaforschern hat für Kopenhagen den Stand der Forschung zusammengefasst “Copenhagen-Diagnosis”. Der Bericht ist sehr klar und verständlich und er liefert auch die Antworten der Wissenschaft auf die am häufigsten geäusserten Zweifel.

mehr lesen... bisher 12 Kommentare 27. November 2009

Kopenhagen und die Versauerung der Meere

Ein Teil des vom Menschen emittierten CO2 wird mit einer zeitlichen Verzögerung vom Meer aufgenommen. Das führt zu einer Versauerung, die zunächst für alle Lebewesen, die Carbonat als Baustoff brauchen, wie Korallen oder auch Plankton bedrohlich wird, im weiteren Verlauf aber auch für ganze Ökosysteme in den Ozeanen. Die noch zu erwartende weitere Versauerung – auch bei erfolgreichen Massnahmen – übertrifft bei weitem die Werte, die seit 20 Millionen Jahren im Ozean herrschten. Die UNO warnt vor einer Katastrophe.

mehr lesen... bisher 1 Kommentar 14. November 2009

Null-Energie-Haus: Studenten aus Darmstadt gewinnen renommierten Wettbewerb in USA

Den Wettbewerb über das beste Energiesparhaus (solar decathlon) wurde auch 2009 wieder in USA vom Department of Energy ausgeschrieben. 20 Teams aus verschiedenen Universitäten haben daran teilgenommen. Gewonnen hat das Team der Technischen Universität Darmstadt. Bewertungkriterien umfassten neben der Energiebilanz unter anderem die Architektur und die Vermarktbarkeit.
Das Haus ist energetisch nicht nur autark, es kann sogar noch Energie für zwei weitere Häuser abgeben.

mehr lesen... bisher 1 Kommentar 20. Oktober 2009

UNO-Klimakompendium: alarmierende Erkenntnisse – wann reagiert die Öffentlichkeit?

Wissenschaftler der UNEP (United Nations Enverionment Programme) haben 400 Originalpublikationen der letzten 3 Jahre aus renommierten Zeitschriften ausgewertet. Dieses “Climate Change Science Compendium” bietet eine sehr lesenswerte, verständliche Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse, die seit dem letzten IPCC Bericht erforscht wurden. Beunruhigend ist vor allem, dass die Erwärmung schneller geht als bisher gedacht und speziell problematisch sind die neueren Erkenntnisse zu einem drohenden Umkippen des Klimas in markant andere Zustände.

mehr lesen... jetzt kommentieren? 28. September 2009

Wir nennen es Klimawandel, für Entwicklungsländer ist es eine Klimakatastrophe.

In verschiedenen Berichten von renommierten Organisationen wie z.B. Weltbank, UNHCR, CARE wird der Einfluss des Klimawandels auf die Menschen in den Entwicklungsländern untersucht. Bereits jetzt sind viele Menschen existentiell bedroht oder bereits auf der Flucht. Diese Entwicklung droht sich noch massiv zu verschärfen.

mehr lesen... bisher 2 Kommentare 21. September 2009

ÖV – ein grosses aber noch ungenügend genutztes Klimaschutz-Potential

Dass der öffentliche Verkehr umweltfreundlicher ist als der Individualverkehr wissen wir alle. Trotzdem ist es immer wieder überraschend, wie deutlich die Unterschiede zahlenmässig sind. Aber noch überzeugender ist vielleicht die optische Darstellung der Unterschiede, für die die Verkehrsbetriebe Baden Wettingen ein Experiment auf einer Brücke durchführten.

mehr lesen... bisher 1 Kommentar 04. September 2009

Wetter- und Klima-Vorhersagen und was El Niño damit zu tun hat.

Wie sind Klimavorhersagen möglich, wenn schon das Wetter nicht länger als ein paar Tage vorhersagbar ist? Schwankt das Klima auch und wodurch werden diese Schwankungen verursacht? Beeinflusst der El Niño das Wetter und das Klima?

mehr lesen... bisher 1 Kommentar 14. August 2009

Klima-Modelle: immer leistungsfähiger, immer präziser (den Zweiflern zum Trotz) – Beispiel: Einfluss der Wolken

Die Klima-Modelle werden mit grossem Forschungsaufwand laufend verbessert. Sie ermöglichen immer detailliertere Aussagen über eine Vielzahl von Parametern. Diese können durch gezielte Messungen überprüft werden. Der Vergleich von Vorhersage und Messung erlaubt weitere Verbesserungen der Modellierung. Ein aktuelles Beispiel ist die messtechnische Überprüfung des Einflusses der Wolken.

mehr lesen... bisher 3 Kommentare 01. August 2009

neuere Beiträge ältere Beiträge